<

Naturgebiet Schouwen-Duivelande

Natuur Prunje

Die nördlichste Halbinsel Schouwen Duiveland ist die Krone von Zeeland. Machen Sie einen Spaziergang durch eines der charmanten Küstenstädtchen wie Renesse oder Haamstede. Gehen Sie Schwimmen, Segeln oder Tauchen. Folgen Sie Rehen oder beobachten Sie Vögel. Oder wandern Sie durch eine Natur von Dünen und Wald entlang der Küste.

Natuur Schelphoek

Der nördlichste Teil von Zeeland trägt, wie kein anderer, die Narben der Flutkatastrophe des Jahres 1953. Aber das Blatt hat sich gewendet auf Schouwen. Staatsbosbeheer (= größte niederl. Umweltorganisation) hat aktiv an einer 'neuen Natur' gearbeitet. Die Landschaft hat ein zweites Leben bekommen. Schouwen ist wieder eine Patchworkdecke von Naturgebieten. Die wichtigsten davon sind:

Kop van Schouwen

Natuur Oosterschelde

Der größte Wald von Zeeland liegt in Westerschouwen. Wenn man durch die Natur läuft, kann man überall die Brandung hören. Zusammen mit den Dünen, ist das Naturgebiet ein Teil des ‘Kop van Schouwen’. Eine hügelige Dünenlandschaft, mit Sandverwehungen, Tälern und Dünenweiden. Waldränder mit viel Vögeln und Sträuchern. Die kahle, verwehte Dünenpfannen oder in den mehr bewachsenen Dünen, wo überall farbenfrohe und duftende Dünenpflanzen wachsen und blühen.

Hier braust links die Brandung der Nordsee und wiegen rechts die Blätter der Bäume sanft im Meereswind. In den Dünen nisten ungefähr siebentausend Möwen. Überall raschelt Leben. Sie können die Natur von den vielen markierten Pfaden, dem offenen Feld oder von einem Aussichtsturm aus beobachten und genießen

Schelphoek

Natuur

Ein zweites Naturgebiet liegt bei Serooskerke. In diesem Krekengebiet an den Ufern der Oosterschelde war einer der größten Deichdurchbrüche während des großen Hochwassers. Um das Katastrophengebiet wurde ein Ringdeich gegen den Kampf mit dem strudelnden Wasser gebaut. Seitdem hat Staatsbosbeheer dort Wälder angepflanzt.

Das fruchtbare Land ist jetzt reich an Bäumen und Heckenrosen. Dank des Übergangs von Salz- auf Süßwasser gibt es am Süßwasserkreek Schelphoek seltsamen Pflanzen im Überschuss, wie z.B. Orchideen. Es gibt hier Sage und Schreibe sechzig Brutvögel. Hier können Sie wunderbar auf der Grenze  zwischen Land und Wasser, entlang malerischer mit ölweiden gesäumten Pfaden wandern. Für Liebhaber langer Wanderungen gibt es den Deltapfad. Für die Jugend gibt es die ' ‚Finden Deinen Weg‘- Wanderung, d.h. wenn sie nicht gerade lieber im Kreek schwimmen oder sich auf den breiten Uferstreifen austoben.

Der „Prunje“

Natuur

Der Prunje Polder ist ein Gebiet an der Südküste von Schouwen-Duiveland. Es ist einer der ältesten Polder der Insel und ist als Naturgebiet als 'internationales Feuchtgebiet' anerkannt. Schauen Sie sich die Blumen in den Feldern an, fühlen Sie den Wind in Ihren Haaren, lauschen Sie den Vögeln und riechen Sie den Schlamm. Hier in dieser wunderbaren Moorlandschaft entwickelte sich eine enorme Vielfalt an Vegetation. Der Prunje wurde zur Domäne von Queller, Sumpfpflanzen und Meeresastern.

Naturfreunde können sich freuen: es gibt einen Aussichtsturm, ein Vogelguckloch und sogar ein ' Vogel-Boulevard'. Sie werden hier Wasservögel in großen Schwärmen und jede Menge Weidevögel finden.

Nationalpark Oosterschelde

Nationalpark Oosterschelde liegt südlich von Schouwen-Duiveland. Es ist der größte Nationalpark in den Niederlanden mit einer Oberfläche von 37.000 ha. Es gibt dort mehrere lange und kurze Rad- und Wanderrouten entlang markierter und nicht markierter Pfäde. Nationalpark Oosterschelde bedeutet: wandern entlang der Küstenlinie, Strandkämmen, Schnorcheln, Radfahren, ein Besuch an eine Muschelfarm oder ein Bootsausflug in der Natur. Es gibt also genug zu erleben.

Die Fauna des Nationalparks Oosterschelde ist auch sehr beeindruckend. Es ist ein wahres Vogelparadies. Es gibt diverse Vogelhütten die es möglich machen, die Vögel gut zu observieren. Vor allem Stelzer wie Goldregenpfeifer, Krummschnabel, Brachvogel und verschiedene Strandläufer fühlen sich hier auf den Schlickböden und Salzwiesen die das Gebiet zu bieten hat zu Hause. Auch Meeresvögel, wie verschiedene Möwenarten sind in diesem großen Naturgebiet heimisch. Außer den vielen verschiedenen Vogelsorten gibt es auch Seehunde und Tümmler  in den Gewässern der Oosterschelde zu sehen. Für Sportfischer ist dieses Gebiet ebenfalls sehr anziehend. Seezunge, Flunder, Plattfisch, Aal, Wittling, Makrele und Hornhecht sind nur einige der essbaren Fischarten die in der Oosterschelde vorkommen.

Grevelingenmeer

Das Grevelingenmeer ist ein beliebtes Erholungs- und Wassersportgebiet. Das Gebiet ist der größte Süßwassersee von West-Europa und ein geschütztes Natura 2000-Gebiet. Das Grevelingenmeer ist ein ehemaliger Meeresarm der Nordsee, gelegen zwischen den Inseln Goeree-Overflakkee und Schouwen-Duiveland, auf der Grenze der Provinzen Zuid-Holland und Zeeland.

Beim Brouwersdam kann man viele Windsurfer sehen. Das Binnengewässer ist ruhiger als die Nordsee, waehrend es dort fast genauso viel Wind gibt. Außerdem ist auch Tauchen im See ein beliebter Sport, vor allem bei Scharendijke und Den Osse. Ansonsten finden Sie bei Port Zelande auf dem Brouwersdam einen schönen Jachthafen. Der kleine Hafen von Battenoord ist beispielsweise beliebt bei Kajak-Fahrern, da es ein geeigneter Platz ist, das Fahren auf offener See zu üben. Zu guter Letzt gibt es auch noch Hafen in Herkingen, Ouddorp, Brouwershaven und Bruinisse.

Lage